Freiräume in Berlin!

Der Demonstrationszug vor dem U-Bahnhof Warschauer Straße

Am Samstag fand in Kreuzberg und Friedrichshain eine Demonstration unter dem Motto „United we stay“ statt. Dem Aufruf der Kampagne „Wir bleiben alle“ folgten je nach Quelle 2500 bis 5000 Demonstrationsteilnehmer. Anliegen der Demonstration war es, auf die fortschreitende Gentrifizierung, also Aufwertung und Verdrängung, hauptsächlich in Kreuzberg und Friedrichshain aufmerksam zu machen. Insbesondere die wenigen verbliebenen alternativen Wohn- und Kulturprojekte sind bedroht. „Freiräume in Berlin!“ weiterlesen

Dein Nachbar, Thor Steinar

Das Geschäft „Tromsø“

Das Geschäft „Tromsø“ in der Petersburger Straße in Friedrichshain

Am Samstag, dem 28. Februar wurde in Berlin-Friedrichshain in der Petersburger Straße das Geschäft „Tromsø“ eröffnet. Der zwischen Frankfurter Tor und Bersarinplatz gelegene Laden verkauft Kleidung der Marke Thor Steinar, die der rechtsextremen Szene zugeordnet wird. Nach einer antifaschistischen Demonstration am Tag der Eröffnung wurde für diesen Samstag zu einer weiteren Demo mobilisiert. „Dein Nachbar, Thor Steinar“ weiterlesen

Fingerabdrücke in Kitas

Manchmal ist die Realität halt schneller: Noch vor wenigen Wochen wurde uns angehenden Informatikern in „IT und Gesellschaft“ ein Szenario als Gedankenspiel vorgestellt, in dem Schulkinder per Biometrie in der Kantine bezahlen sollten. Zwar wollte die evangelische Kindertagesstätte „Zion“ in ihrem Pilotversuch nur die Fingerabdrücke der Eltern sammeln, dafür war der Zweck dieser Datenerfassung um so schockierender: Der „nachmittägliche Ablauf beim Abholen“ sollte „erleichtert“ werden. Außerdem könne damit „gewährleistet werden, dass kein Unbefugter die Kinder mitnimmt“. Glücklicherweise werden auch in evangelischen Kitas nicht regelmäßig Kinder getauscht, und auch verloren gehen sie eher selten. „Fingerabdrücke in Kitas“ weiterlesen